Bonus vom Gesetzgeber

Profitieren mit der Gasmotorwärmepumpe

Das EEWärmeG formuliert als Ziel, dass spätestens im Jahr 2020 14 % der Wärme in Deutschland aus erneuerbaren Energien stammen müssen. Neben neu errichteten Gebäuden (Wohn- und Zweckgebäude), macht es Vorgaben für die Sanierung von öffentlichen Gebäuden. Letztlich soll der Anteil erneuerbarer Energien für die Warmwasserbereitung (Heizung, Brauchwasser) und das Kühlen erhöht werden. Das Gesetz schreibt einen Mindestanteil von 15 % vor (Bioerdgas ist ebenfalls anrechenbar). Bei der Nutzung von Geothermie bzw. Umweltwärme mit einer Gasmotorwärmepumpe müssen nach EEWärmeG 50 % des Wärme- und Kälteenergiebedarfs auf diese Weise gedeckt werden.

Um die Umsetzung solcher Maßnahmen anzukurbeln, wurde ein umfassendes Marktanreizprogramm aufgelegt – dieses erstreckt sich auch auf die Modernisierung bestehender Gebäude. Die Installation einer Gasmotorwärmepumpe wird zudem über steuerliche Vergünstigungen gefördert.

BAFA  FÖRDERUNG UNSERER GASMOTORWÄRMEPUMPEN

Unsere gasmotorischen Luft/Wasser-Wärmepumpen von YANMAR erfüllen die technischen Voraussetzungen der geltenden Richtlinien. Die Geräte sind potenziell förderfähig und beim BAFA intern gelistet. Sofern im Antragsverfahren alle Förderbedingungen erfüllt werden, können unsere Gasmotorwärmepumpen im Rahmen des Marktanreizprogramm (MAP) bezuschusst werden.

 

 

Das Energiesteuergesetz (EnergieStG) regelt u. a. die Besteuerung aller Energiearten fossiler Herkunft (Mineralöle, Erdgas, Flüssiggase und Kohle). Wird Erdgas zu Heizzwecken eingesetzt, sind normalerweise 0,55 Ct/kWh zu entrichten. Allerdings gehören Gaswärmepumpen, die sowohl zum Beheizen als auch zur Kühlung von Gebäuden eingesetzt werden können, zu den Anlagen der gekoppelten Erzeugung von Kraft und Wärme nach dem Energiesteuergesetz. Für diese Anlagen wird gemäß § 53 EnergieStG eine nachträgliche Steuergutschrift für die Brennstoffe gewährt, die nachweislich zur gekoppelten Erzeugung von Kraft und Wärme in ortsfesten Anlagen mit einem Monats- oder Jahresnutzungsgrad von mindestens 70 % verwendet worden sind.

Antragsberechtigt Förderung
BAFA – Förderung von effizienten Wärmepumpen
  • Privatpersonen
  • Kommunen
  • Kommunale Gebietskörperschaften
  • Kommunale Zweckverbände
  • Gemeinnützige Organisationen
Effiziente Wärmepumpen in Bestandsgebäuden für
  • Die kombinierte Raumbeheizung und Warmwasserbereitung von Wohngebäuden
  • Die Raumbeheizung von Nichtwohngebäuden
  • Die Bereitstellung von Prozesswärme oder von Wärme für Wärmenetze
Marktanreizprogramm mit erneuerbarer Energie – Wärmepumpen (seit dem 01.04.2015)
  • Privatpersonen, gemeinnützige Organisationen und Kommunen
  • Kleine und mittlere private gewerbliche Unternehmen nach Definition der EU
Der Antragsteller ist entweder Eigentümer, Pächter oder Mieter des Grundstücks, auf dem die Anlage errichtet werden soll.
Effiziente Wärmepumpensysteme
Energieeffizient Sanieren – Kredit
 
  • Träger von Investitionsmaßnahmen an selbstgenutzten und vermieteten Wohngebäuden
  • Ersterwerber von neu sanierten Wohngebäuden/Eigentums- wohnungen innerhalb von 12 Monaten nach Bauabnahme
Energetische Sanierung von Wohngebäuden (ohne wirtschaftlich genutzte Flächen) einschließlich Wohn-, Alten- und Pflegeheimen, für die vor dem 01.01.1995 der Bauantrag gestellt oder Bauzuzüge erstattet wurden.

Wie Dürfen wir Sie unterstützen? Sprechen Sie uns an!

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit uns.

   02365 92490-44


Förderungen

Förderungen
Wir haben Betriebsferien vom 23.12.2017 bis 03.01.2018

Während dieser Zeit erreichen Sie unseren technischen Support unter 0162-4318090